Mittwoch 6. Juli

Programm – Mittwoch 6. Juli

 

09.00 Uhr. Wir sind wieder im Londoner East End unterwegs und besuchen die Kirche Christ Church Spitalfields. Hier wurde das aufregendste Orgel-Restaurierungsprojekt der letzten Jahre in England durchgeführt. Die 1735 von Richard Bridge gebaute Orgel (III/37) ist die einzige große erhaltene englische Orgel aus der Epoche von Händel. Die Werkstatt von William Drake führte die 2015 abgeschlossenen Restaurierungsarbeiten aus. Die prächtige Kirche stammt auch von 1735 und wurde von Nicholas Hawksmoor entworfen.

http://www.christchurchspitalfields.org/Admin2/uploads/Downloads/pdfs_organ_restoration.pdf

Mittwoch 6. Juli

Photo © S.R.B. Humphreys, Juni 2015

Mittwoch 6. Juli

Wir gehen zu Fuß oder fahren mit dem Bus zu Londons Business- und Finanzdistrikt, der “City of London” oder auch “Square Mile” genannt. Mitagessen auf eigene Kosten.

 

 

 

14 Uhr. Wir verbringen den Nachmittag und den Abend in St Paul’s Cathedral, einem großartigen und faszinierenden Kirchenbau, den Sir Christopher Wren nach dem großen Feuer von London (1666) entwarf und 1710 fertigstellte. Wir kommen in den Genuss eines speziellen Rundgangs durch die oberen Galerien (die normalerweise für den Publikumsverkehr geschlossen sind). Dabei sehen wir auch die Bibliothek und das große Modell von Wrens Lieblingsentwurf (von 1673).

https://www.stpauls.co.uk/worship-music/music/the-organs-and-bells

Mittwoch 6. Juli
St Paul's OBE Chapel
St Paul’s OBE Chapel

16  Uhr. Wir hören und sehen die Orgel in der Kapelle des “Order of the British Empire” (OBE, Orden des Britischen Imperiums), die sich in der Unterkirche befindet. Die Orgel wurde 2012 von William Drake gebaut (II/20). http://www.williamdrake.co.uk/st_pauls.htm

17 Uhr. Choral Evensong, gesungen vom Chor von St Paul’s Cathedral.

 

 

18.15 Uhr. Die Hauptorgel der Kathedrale wird uns von Simon Johnson, dem Titularorganisten vorgestellt, der auch ein Konzert spielen wird. Die Orgel wurde 1872 von Henry Willis gebaut und von ihm 1900 und 1930 erweitert. N.P.Mander baute sie 1972-77 um und von Mander Organs wurden 2008 weitere Arbeiten ausgeführt (V/109). Die beiden Orgelgehäuse stammen noch von der Bernard-Smith-Orgel von 1694 und standen ursprünglich auf dem Lettner, wo eine Seite nach Westen, die andere nach Osten zeigte. Henry Willis teilte das Gehäuse 1872. 

http://www.mander-organs.com/portfolio/st-pauls-c.html

Mittwoch 6. Juli

Details des Programms können verändert werden.

20.00 Uhr.   Abendessen in der Nähe von St Paul’s Cathedral.